Tag 49/50

Matera ist eine der ältesten Städte der Welt (zusammen mit Jericho und Damaskus). Matera liegt am Fluss Gravina, der an dieser Stelle eine tiefe Schlucht gegraben hat. Matera liegt nicht an dieser Schlucht, sondern Matera ist die Schlucht. Die Menschen haben seit Tausenden von Jahren ihre Höhlen/ Häuser (s.g. Sassi) in den Tuffstein geschlagen. Vom Boden der Schlucht kletterten die Häuser immer weiter den Hang hinauf und bedecken jeden Meter des Felsens.

Bis in die 50er Jahre des 20 Jh. lebten Menschen in diesen Höhlenhäusern, dann wurden sie umgesiedelt in neue Stadtteile.

Mittlerweile ist Matera UNESCO Weltkulturerbe, in 2019 Kulturhauptstadt Europas. Zahlreiche „Sandalenfilme“ nutzten die Kulisse von Matera. Der neue James Bond Film hat auch Passagen, die in Matera gedreht wurden.

Wir waren begeistert. So etwas haben wir noch nie gesehen. Was für eine tolle Stadt! Man hätte noch ein paar Tage mehr gebraucht.

Bei unseren Wanderungen sind uns die vielen Schnecken aufgefallen, die sich an die Gräser klammern. Offensichtlich eine Überlebensstrategie, um in dieser kargen Gegend die Trockenperiode durchzustehen.

Kategorien: Blog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.