Tag 38

Wir wollen in die Berge, aber irgendwie zieht es sich und wir kommen schlecht voran. Außerdem ist es sehr warm. Also beschließen wir einen Zwischenstopp zu machen. Wir halten in Altamura und bekommen einen Stellplatz bei einer Oliven-Ölmühle. Der Betreiber ist nicht da, aber wir dürfen das Tor öffnen und uns einen Stellplatz suchen.

Von dort gehen wir 10 Minuten in die Altstadt. Der Dom, in Auftrag gegeben von Friedrich II, ist sehr schön. Sonst hat die Stadt wenig zu bieten, außer dem „Mann von Altamura“.

Dabei handelt es sich um ein vollständig erhaltenes Skelett eines Zeitgenossen des Neandertalers, der in den 90er Jahren in einer Karsthöhle gefunden wurde. Das Skelett ist umgeben und bedeckt von Tropfsteinen, so dass es nicht aus der Höhle entfernt werden kann. Ein kleines Besucherzentrum gibt Informationen zur Entdeckung und zu den weiteren Funden, zum Beispiel Tierknochen jeder Art, die im Museum von Altamura besichtigt werden können.

Kategorien: Blog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.