Tag 11

Der „Gelbe Wand Steig“ in Füssen

Heute ist das Wetter gut und wir machen uns mit den Rädern auf zur Talstation der Tegelbergbahn. Dort lassen wir die Räder stehen und gehen zu Fuß weiter. Unser Ziel ist der „Gelbe-Wand-Steig“, ein Klettersteig mit 927 Hm, der für Anfänger geeignet ist. Unser letzter Klettersteig ist schon 30 Jahre her, mal sehen, was wir noch können.

Es geht 45 Minuten auf einem Wanderweg steil bergauf, anschließend noch auf einem Pfad 15 Minuten durch den Wald, und dann sind wir beim Einstieg. Wir legen die Klettersteigausrüstung an, und los geht es.

Es ist ein Samstag und anscheinend sind noch andere auf die Idee gekommen. Es geht sehr langsam in die Höhe. An vielen Punkten müssen wir warten. Das ist aber nicht so schlimm, denn dann können wir etwas ausruhen. Der Steig ist gut gesichert und es gibt auch „Wanderpassagen“. Zwischendurch gibt es noch eine interessante Seilbrücke.

In 2 Stunden haben wir die Kletterei hinter uns und sind wieder auf dem Wanderweg. Eigentlich dachten wir, der anstrengende Part wäre vorbei. Das Schild „Tegelberghaus 40 Minuten“ frustriert uns.

Oben angekommen essen wir den obligatorischen Kaiserschmarrn, löschen unseren Durst und fahren danach mit der Seilbahn ins Tal.

Die Radfahrt zurück zum Stellplatz ist sehr langsam, denn wir sind fürchterlich kaputt.

I

Kategorien: Blog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.